Willkommen beim TuS Hohnstorf (Elbe) von 1925 e.V.!  Aktueller Stand 21.09.18: Zum Aktualisieren am PC oben Taste  F5  drücken!

Startseite

 Sporthalle 
Wochenplan

Wochenenden
 

 Sportangebot 
pdf-Format

Word-Format_(doc)
 

 Versammlungsraum 
reservieren
 

 Service 
Kontakt
Wir über uns
Mitglied werden
Downloads

Impressum
Datenschutzerklärung

Aerobic
Basketball
Bauch-Beine-Po
Deichlauf
Ausschreibung 2018
 
Laufstrecken 2018

   Ergebnisse 2018
Ergebnisse 2017
 Fotogalerie 2017
Fitness vormittags
Fußball
 Abteilungsleitung
 
Spielergebnisse
 Jugendtraining
 
Homepage
 
Alte Herren-HP
Gesundheit
 
Fitness + Kurse
Gymnastik
 
Damen (55+)
 
Herren (55+)
 
Damen (20-60)
Handball
 Spielberichte
 Jugendhandball (FV)

[Krabbelgruppe]
Kurse
Lauftreff

Pilates

Radsport
Reha-Sport
[Sportabzeichen]
Tai Chi
Tennis
Theater

Tischtennis

Turnen
Trampolin

Volleyball

Walking
Zumba Fitness®

Acrobat-Reader zum Herunterladen (Link zu www.adobe.com)

hohnstorf.de

Unser Verein wird gefördert durch
Sport AS Lüneburg
Rote Straße 12
Tel. 04131-731000.

 Nachrichten und Mitteilungen

 Termine und mehr

Neu: Datenschutzerklärung ...

Herzsport ist Ende April 2018 ausgelaufen
Mehr als 14 Jahre lang haben uns Mediziner aus Lauenburg, Hohnstorf und Artlenburg unterstützt, indem sie - wie von den Krankenkassen gefordert - bei den Herzsportstunden anwesend waren. Dafür sind wir ihnen sehr dankbar und haben Verständnis dafür, dass einige ausscheiden wollen, weil sie sich anderweitig engagieren. Unsere Bemühungen weitere Ärzte aus der Umgebung für diesen ehrenamtlichen Dienst zu gewinnen, waren erfolglos geblieben.
Unsere
Idee, statt dessen qualifizierte Rettungs- oder Notfallsanitäter einzusetzen, wird vom Landessportbund Niedersachsen noch nicht so recht wahrgenommen. Dazu müsste es wohl auch erst Gespräche mit den Krankenkassen geben, ein mühsamer Weg.
Schade für unsere Herzsportler!

"Unser Sportjahr 2017", Jahresheft für die JHV 2018
Die
bei DT Offsetdruck (Lauenburg)
gedruckten Broschüren mit den Berichten der Abteilungen und Gruppen sind als pdf-Datei abzurufen.
Jahreshefte:
2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008

Bonushefte der Krankenkassen abstempeln
in der Geschäftsstelle Rehwiese 36 G (Hohnstorf (Elbe) werktags in der Zeit von 9 - 12 und 14 - 18 Uhr. Bitte vorher telefonisch anfragen!
Alternative: In den TuS-Briefkasten (Sportzentrum oder Sporthalle) mit einem frankierten Rückumschlag.

Der TuS-Beitrag ist nicht steuerlich absetzbar
Bevor Sie die Geschäftstelle wegen einer Bescheinigung kontaktieren,
hier die Informationen lesen...

Jahreshauptversammlung 2018
Der 1. Vorsitzende Peter Pfeffer konnte im Saal des Restaurants „Zum Hohnstorfer“ vor etwa 100 Anwesenden zunächst zahlreiche geladene Gäste begrüßen.
Es
folgten dann Ehrungen für 25, 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft, insgesamt 26 Personen. Annegreth Wolter erhielt die goldene Ehrennadel des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) verliehen.

Geehrt
für besondere sportliche Leistungen wurden Tennis-Juniorin Madleen Michels (Tabellenerste im Niedersachsenpokal), die Tennis-Herren 30 (Aufstieg in Bezirksklasse), Läufer Knut Erdtmann (Bezirksmeister 10.000m-Bahnlauf, Kreismeister über 3.000 und 5.000m in der AK55), die Basketball U12 (Meister Bezirksliga Ost) und die 1. Fußball-Herren-Mannschaft (Aufstieg in die Kreisliga).

I
m Geschäftsbericht des 1. Vorsitzenden musste die Versammlung dann hören, dass die seit 2005 bestehende Herzsportgruppe, die einzige in der näheren Umgebung, ihren Übungsbetrieb zum Ende April 2018 einstellen muss, weil die Zahl der begleitenden Ärzte abgenommen hat. Ein Vorschlag an die zuständigen Sportverbände, stattdessen versierte Rettungssanitäter einzusetzen, sei ohne positive Resonanz geblieben, berichtete Peter Pfeffer.
Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war „Zukunft des TuS“. Der 2. Vorsitzende Jens Kaidas zeigte sich besorgt über die sinkenden Mitgliederzahlen: Im Januar 2016 waren es noch 1104, Anfang diesen Jahres nur noch exakt 1.000 gewesen. Diesen Trend höre man zwar auch aus vielen anderen Sportvereinen, aber man müsse sich Gedanken über die Gründe machen.
Der
1. Vorsitzende berichtete von einem Gespräch einiger Vorstandsmitglieder mit Fachkräften des Kreissportbundes (KSB) zum passenden Thema „Sportvereine stark machen“. Im April soll dazu am Samstag, 07. April 2018, von 10 - 15 Uhr im Vereinsheim ein erster Auftaktworkshop stattfinden.

Nach Grußworten der Gäste, die überwiegend „Flachgeschenke“ überreichten, erläuterte Geschäftsführerin Annette Kork den Kassenbericht 2017 und Haushaltsplan 2018. Die Annahme war dann eine Formsache. Der bisherige 2. Vorsitzende Jens Kaidas trat nicht wieder an und damit blieb dieser Vorstandsposten unbesetzt. Die Vorstandsmitglieder für Finanzen Annette Kork und für Gesundheitssport Kerstin Detels wurden einstimmig wiedergewählt. Ein Vorstandsmitglied für Veranstaltungen wurde nicht gefunden. Als Kassenprüfer wurden Nick Möller und John Christopher Knorr bestätigt.
Zum
Schluss der Veranstaltung wurden kurze Videos aus verschiedenen Abteilungen gezeigt, die später einmal auf der TuS-Internetseite präsentiert werden sollen. Der Vorstand hatte den Profifilmer Stefan Tomaszewski aus Lauenburg dafür gewonnen. Die Anwesenden waren von dieser Art Werbung für den Verein sehr angetan und spendeten spontan Beifall.

Text und Bilder: Ortwin Kork

 


Videos und Hintergrundmusik:
Stefan Tomaszewski

Basketball

Fußball Herren

Fußball U12

Handball Damen

Handball Jugend

Handball Minis

Kinderturnen

Laufen

Tai Chi

Zumba
 

ROCK THAT FIGHT (RTF)
Neues WorkOut-Angebot beim TuS Hohnstorf
Es
ist eine Mischung aus Tanz und Kraftsport (Eigengewicht) mit anschließender Entspannung durch Meditation und Elementen aus autogenem Training. Alexandra Hermann-Plickat wird dieses Workout montags um 19:00 Uhr in der Hohnstorfer Sporthalle am Elbdeich anbieten. Zielgruppe sind Männer und Frauen 35+.
Mitbringen
sollte man ausreichend zum Trinken, Fitnessschuhe und Sportbekleidung. Zeitdauer 60 Minuten. Man muss kein Mitglied sein, kann statt dessen 10er-Karten erwerben. Allerdings ist eine Mitgliedschaft viel günstiger.
Alexandra
beschreibt ihr Training so:
“Beats und Moves sind der Motor für Motivation und Spaß an der Power. RFT bringt das Herz auf Touren, die Muskeln zum Wachsen, das Fett zum Schmelzen und die Stimmung zum Kochen. Du benötigst keine Geräte. Du trittst, boxst, swingst, tanzst, lunchst, plankst zu rockiger Musik in Hochstimmung, baust Aggressionen ab und Muskeln auf.
Entspannung und Wahrnehmung des eigenen Körpers schließen das WorkOut ab. Du wirst glücklich nach Hause gehen und den nächsten ‚Fight’ herbeisehnen ..."

Wer
schon am Vormittag glücklich sein möchte, kann montags um 9:00 Uhr die Angebote „Bauch-Beine-Po“ mit Anja Brocks oder donnerstags um 9:30 Uhr „Fitness am Vormittag“ mit Waltraud Schreyer in der Sporthalle am Elbdeich besuchen. Hier sind noch ein paar Plätze frei.

TuS-Elbfußindianer Volleyball-Pokalsieger 2017/18

Obwohl
d
ie Saison der meisten Vereinssportarten längst beendet war.. Auf Grund personeller Engpässe stand den Volleyballern des NWVV erst in der letzten Woche das Pokalfinale der Mixed-Hobbyliga bevor.
Die
Elbfußindianer fuhren am vergangenen Dienstag (19.06.2018) zum Auswärtsspiel nach Lüneburg, um dort gegen altbekannte Gegner (SVG Lüneburg / Lümix) anzutreten. Schon zu Beginn war allen Beteiligten klar, dass es ein harter Kampf um den Pokal werden würde.
Im ersten Satz trafen sich Lümix und die Elbfußindianer auf Augenhöhe und viele schöne Ballwechsel waren zu beobachten. Die Gäste fanden sich schnell in der neuen Halle zurecht und dominierten mit präzisen Aufschlägen und Angriffen. So konnten sie den ersten Satz für sich entscheiden.
Nach
dem furiosen Auftakt der Gäste ging es weiter. Wenig überraschend, weil für die Elbfußindianer üblich, ging der zweite Satz aufgrund von Konzentrationsmängeln und überbordender Leichtigkeit leider an Lümix. Zwischenstand 1:1.
Auf
in die dritte Runde. Die Elbfüße besannen sich wieder auf ihr Können und boten der SVG die Stirn. Das zeigte sich nach kurzer Zeit auch am Spielstand. Die Gastmannschaft führte deutlich mit 16:4. Es wurde um jeden Ball gekämpft und ein kraftvolles und souveränes Spiel war zu verfolgen. Dies wurde mit dem Satzgewinn für die Hohnstorfer Gäste belohnt.
Die
Effis hofften, mit dem vierten Satz das Spiel beenden zu können und den Pokal nach Hause zu holen und gingen so entsprechend euphorisiert auf das Feld zurück. Wieder führten die Gäste mit 9:15. Lümix war jedoch sehr widerstandsfähig. Auch der Block und die Angriffe der Gegner zeigten ihre Wirkung. Mit Erfolg für die Gastgeber. Den Elbfußindianern fehlte in den letzten Zügen die Konsequenz, um die restlichen Punkte für sich zu verbuchen. Lümix hat den Rückstand aufgeholt. Zwischenstand 2:2. Es muss also ein Tie-Break her, um die Entscheidung über den Sieger herbeizuführen. 
Mit
letzter Kraft zeigten die Elbfüße erneut frenetischen Widerstand. Viele sichere Annahmen, standhafte Blocksituationen und druckvolle Angriffe bestätigten die Überlegenheit der Gäste in diesem Spiel. Schlussendlich belohnten Motivation und Ehrgeiz die Hohnstorfer mit einem Triumph. Mit 15:13 gewann die Mannschaft vom Deich den fünften Satz und ist damit Pokalsieger.
Endstand:
3:2.
Spieler:
Markus, Benni, Batze, Helge, Enja, Thomas, Meik, Timo und Jannett, Unterstützung: Natascha, Alexandra.
Bild und Text: Jannett Guse

Basketball-Camp am Wochenende 25./26. August 2018
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10-16 Jahren, vorzugsweise mit Basketballerfahrung. Wir sind aber offen für Anfänger und freuen uns über neue Gesichter.
Beim
Training geht es um die Verbesserung in den Bereichen Taktik, Technik und Teamwork unter Anleitung durch zum Teil international erfahrene Coaches. Samstagabend gibt es ein kleines Rahmenprogramm zum Thema Basketball (Basketballfilme, NBA-Spiele oder Videos über Beamer).
Nick Möller und Tobias Schlender
Mehr Informationen ...

„Den TuS stark machen!“

Sportverein und Kreissportbund Lüneburg hatten zu einem 6-stündigen WORKSHOP in das Vereinsheim geladen. Die Referentinnen Susanne Pöss und Anke Frommann freuten sich über die große Zahl von 25 Teilnehmer(innen) aus fast allen Abteilungen und  stellten ihnen die Aufgabe, in kleinen Gruppen Antworten auf Fragen zu finden wie ...
- Was
wünschen wir uns für die Zukunft im Verein?
- Was
lief gut in den letzten fünf Jahren?
- Was
waren die Stärken/Chancen und Schwächen/Risiken im Jahr 2018?
- Wie
könnte der TuS im Jahr 2025 aussehen?
- Was
sind die größten Herausforderungen in der Zukunft?
Weil
sich die Gruppen gewollt immer anders zusammensetzten, kamen interessante Ergebnisse zustande, die dann auf Flipcharts dem Plenum präsentiert wurden und über die man jetzt einmal nachdenken will.
Auf
die Rückfrage, wie die Anwesenden den Workshop erlebt hätten, fanden viele die Veranstaltung einfach „toll“ und waren angetan vom angenehmen Arbeitsklima. Man war sich einig, dass solche abteilungsübergreifenden Gespräche zu der Stärkung eines „TuS-Wir-Gefühls“ beitragen können.
Über
etwas sprechen und dann einfach wie bisher weitermachen? Weil das keine Lösung gewesen wäre, wurden zum Schluss Arbeitsgruppen zu den Themen e-Sport, Sport-Räumlichkeiten, Strukturen im Verein und Mitgliederwerbung gebildet. Daraus soll bis Ende Juli 2018 über die Ergebnisse berichtet werden.
Nachdem
sich der 1. Vorsitzende Peter Pfeffer bei den beiden KSB-Frauen für diese wirklich gelungene Veranstaltung bedankt hatte, gab es großen Beifall.

Rotweiße Nacht Oktoberfest 2017
Bilder von Piter Wichers

Rotweiße Nacht Oktoberfest 2016
Video mit Fotos von Piter Wichers 
Dauer ca. 6 min., 48,7 MB
WLAN wegen des Datenumfangs empfohlen!

Handballarchiv alles ...
Handball Deutschland-Frankreich in Hohnstorf
Mehr ...
Michelle
Hasemann und Ronja Fritz bei HVN Erstsichtung
Mehr ...
Minihandballer-Faschingsturnier bei HSG Elbmarsch
Mehr ...
Handball-EM: Public Viewing in der Sporthalle Mehr ...